Kartoffelhof Birmes
Kartoffel Back & Grill

0,90 €

Lieferzeit: 1 – 4 Tage


Artikel-Nr.:

21005


Produktinformationen zu Kartoffel Back & Grill

Kartoffel Back & Grill von Kartoffelhof Birmes

Die Back & Gill Kartoffel ist eine extra dicke Jumbokartoffel. Sie eignet sich besonders als Ofenkartoffel oder als Grillkartoffel. Die Kartoffel wiegt ca. 400g/Stück. Die Kartoffel ist nachhaltig und umweltfreundlich in einer Papiertüte verpackt.


Nährwerte je 100g

Brennwert kj 0,00 kj Brennwert kcal 0,00 kcal
Fett 0,00 g davon gesättigte Fettsäuren 0,00 g
Kohlenhydrate 0,00 g davon Zucker 0,00 g
Ballaststoffe 0,00 g Eiweiß 0,00 g
Salz 0,00 g
Bezeichnung

Kartoffeln

Herkunftsort

Kempen, Kreis Viersen, Niederrhein

Inverkehrbringer

Kartoffelhof Birmes


Kartoffelhof Birmes

Kartoffelhof Birmes

Der Kartoffelhof Birmes besteht aus zwei Hofstellen mit angrenzenden Ackerflächen und Wiesen. Beide Höfe sind typisch niederrheinische Vierkanthöfe mit überbauten Toreinfahrten und großzügigen Wohnhäusern. Der elterliche Hof von Thomas Birmes steht in Kempen am Niederrhein und der andere Hof etwa 10 km davon entfernt in Krefeld-Forstwald.

Der Hof in Kempen wurde um 1800 als Großhütterhof erbaut. Im Jahre 1881 erwarben die Ur-Ur-Großeltern Jakob und Emilie Steves den Hof und vergrößerten die Gebäude, was durch die Jahreszahl 1884 über der Hofeinfahrt dokumentiert ist.

Thomas Birmes Urgroßeltern Ferdinand und Paula Steves erhielten den Hof im Jahr 1919. Sie vergrößerten das Wohnhaus und setzten einen andersfarbigen Klinker herum und vergrößerten die Scheune in einer für damalige Verhältnisse sehr großzügigen Art. 1949 heiratete Thomas Birmes Großvater auf diesem Hof ein. Weil seine Großmutter nur eine Schwester hatte, wurde der Hof auf Thomas Birmes Großeltern Heinrich und Maria Birmes-Steves überschrieben. Nach Bestehen der Meisterprüfung 1975 pachtete Thomas Vater zunächst den elterlichen Betrieb und erhielt ihn 1984 als Eigentum. Der Großvater hatte auf dem Hof noch Milchkühe, Bullenmast und Sauenhaltung mit Mast. 1960 wurden die Milchkühe abgeschafft und die Bullenmast erweitert. 1980 hat der Vater die Bullenmast aufgegeben und die Schweinezucht mit anschließender Mast erweitert.

Seit 1990 spezialisiert sich die Familie Birmes einzig auf den Anbau von Kartoffeln.

Im Laufe dieser Zeit entwickelten sich vielfältige Geschäftsbeziehungen zum Einzelhandel. Gute Qualität spricht sich herum – das war schon immer so.

Thomas Birmes 

Produktinformationen zu Kartoffel Back & Grill

Kartoffel Back & Grill von Kartoffelhof Birmes

Die Back & Gill Kartoffel ist eine extra dicke Jumbokartoffel. Sie eignet sich besonders als Ofenkartoffel oder als Grillkartoffel. Die Kartoffel wiegt ca. 400g/Stück. Die Kartoffel ist nachhaltig und umweltfreundlich in einer Papiertüte verpackt.

Nährwerte je 100g

Brennwert kj
0,00 kj
Fett
0,00 g
Kohlenhydrate
0,00 g
Ballaststoffe
0,00 g
Salz
0,00 g
Brennwert kcal
0,00 kcal
davon gesättigte Fettsäuren
0,00 g
davon Zucker
0,00 g
Eiweiß
0,00 g
Bezeichnung

Kartoffeln

Herkunftsort

Kempen, Kreis Viersen, Niederrhein

Inverkehrbringer

Kartoffelhof Birmes

Kartoffelhof Birmes

Kartoffelhof Birmes

Der Kartoffelhof Birmes besteht aus zwei Hofstellen mit angrenzenden Ackerflächen und Wiesen. Beide Höfe sind typisch niederrheinische Vierkanthöfe mit überbauten Toreinfahrten und großzügigen Wohnhäusern. Der elterliche Hof von Thomas Birmes steht in Kempen am Niederrhein und der andere Hof etwa 10 km davon entfernt in Krefeld-Forstwald.

Der Hof in Kempen wurde um 1800 als Großhütterhof erbaut. Im Jahre 1881 erwarben die Ur-Ur-Großeltern Jakob und Emilie Steves den Hof und vergrößerten die Gebäude, was durch die Jahreszahl 1884 über der Hofeinfahrt dokumentiert ist.

Thomas Birmes Urgroßeltern Ferdinand und Paula Steves erhielten den Hof im Jahr 1919. Sie vergrößerten das Wohnhaus und setzten einen andersfarbigen Klinker herum und vergrößerten die Scheune in einer für damalige Verhältnisse sehr großzügigen Art. 1949 heiratete Thomas Birmes Großvater auf diesem Hof ein. Weil seine Großmutter nur eine Schwester hatte, wurde der Hof auf Thomas Birmes Großeltern Heinrich und Maria Birmes-Steves überschrieben. Nach Bestehen der Meisterprüfung 1975 pachtete Thomas Vater zunächst den elterlichen Betrieb und erhielt ihn 1984 als Eigentum. Der Großvater hatte auf dem Hof noch Milchkühe, Bullenmast und Sauenhaltung mit Mast. 1960 wurden die Milchkühe abgeschafft und die Bullenmast erweitert. 1980 hat der Vater die Bullenmast aufgegeben und die Schweinezucht mit anschließender Mast erweitert.

Seit 1990 spezialisiert sich die Familie Birmes einzig auf den Anbau von Kartoffeln.

Im Laufe dieser Zeit entwickelten sich vielfältige Geschäftsbeziehungen zum Einzelhandel. Gute Qualität spricht sich herum – das war schon immer so.

Thomas Birmes 

Dein Warenkorb ist leer

...